App-Entwicklung in 7 einfachen Schritten

Mit unserem App-Entwicklung-Ratgeber erschaffen Sie ein Konzept und bringen Ihre individuelle App auf den Markt.

Sie haben bereits eine innovative Idee, die unbedingt als App verwirklicht werden sollte? Sehr gut, dann haben Sie bereits den ersten Schritt zur Entwicklung Ihrer App geschafft.

Doch bevor Sie nun vorschnell einem „App Baukastensystem“ vertrauen oder die nächste Agentur kontaktieren, sollten Sie beachten, welche Phasen und Stolpersteine Ihnen noch begegnen werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in 7 einfachen Schritten Ihre App Idee verwirklichen können.

Die wichtigsten Faktoren bei der App-Entwicklung

Wir haben für Sie die einzelnen Schritte und die wichtigsten Faktoren der App-Entwicklung in einzelnen Kapiteln aufbereitet, so dass Sie einfach und schnell Ihre App Idee weitertreiben und zu einem Projekt entwickeln können.

1

Von der Blaupause zur App

Der Start der App-Entwicklung - Wie wandelt man seine Idee in eine App um?

Bevor Sie unkoordiniert und ohne Planung starten, sollten Sie in den ersten Schritten Ihre Idee einer App auf Papier (oder auch Word/PDF/etc.) bringen. Dies hilft Ihnen und ebenfalls allen späteren Teilnehmern an diesem Projekt Ihre Idee zu verstehen und aufkommende Fragen zu identifizieren. In diesem Schritt geht es noch nicht um die Feinplanung der App, jedoch sollten Sie folgende Punkte klar und deutlich definieren:

  • Welchen Zweck hat meine App?
    Möchte ich ein Produkt oder einen Service anbieten? Welchen Mehrwert zieht der Nutzer aus meiner App?
  • Wie soll meine App grob aussehen? Welche Funktionen / Module sollten angeboten werden?
  • Wie sieht meine Zielgruppe aus? Bediene ich eine spezifizierte Nische der Allgemeinheit oder ist die App für Unternehmen?

Unser Tipp: Versetzen Sie sich in die Persönlichkeit Ihrer Zielgruppe hinein und versuchen Sie seine Bedürfnisse und Wünsche zu erkennen. Halten Sie diese in einem Dokument fest.

Nachdem Ihnen nun eine Vision Ihrer App auf Blatt und Papier oder in digitaler Form vorliegt, können Sie den nächsten Schritt zur Entwicklung einer App beginnen.

Bornak GmbH
2

Inhouse oder Outsourcing?

App entwickeln in Zusammenarbeit mit einer Agentur

Eine Frage die Unternehmen schon immer begleitet ist, ob die App-Entwicklung outgesourced oder inhouse stattfinden sollte. Da die Entwicklung einer App und all seiner Facetten nicht zu unterschätzen sind, ist der einfachste und sicherste Weg zu einer auch qualitativ hochwertigen App über die Zusammenarbeit mit einer professionellen Agentur oder Freelancern. Diese haben sich auf diesen Bereich spezialisiert und sind Experten für die effiziente Umsetzung Ihrer App Idee. Zudem sind diese meist sehr gut untereinander verdrahtet, so dass Sie alle Leistungsbereiche (Entwicklung, Design, Text, etc.) aus einer Hand erhalten.

Vergleich der App Agentur Kandidaten

Eine professionelle App Agentur bietet meistens ein kostenloses Erstgespräch an, um die Dimensionen des Projekts einschätzen zu können und Ihnen einen ersten Richtwert bzw. ein Angebot für die Umsetzung der App-Entwicklung anbieten zu können.

Unser Tipp: Reden Sie mit verschiedenen Agenturen und sondieren Sie die verschiedenen Angebote. Das Billigste ist meistens nicht gleichbedeutend das Beste, da eine qualitativ hochwertige App-Entwicklung sein Geld kostet.

Sollte Ihnen diese Agentur zusagen geht es gewöhnlicherweise weiter mit der Beratung und Konzepterstellung sowie der Planung sämtlicher App-Entwicklungskosten.

3

Nachhaltiges Konzept vereint mit Design

Konzept und Design

Nachdem Sie bereits Ihre Vision der App im ersten Schritt dokumentiert und ein Bild der App im Kopf haben, wird im dritten Schritt das Konzept sowie das Design festgelegt. Meilensteine, Ziele und Features sowie die Monetarisierung der App spielen dabei eine gewaltige Rolle. Diese helfen Ihnen und der entwickelnden App Agentur einen Zeitplan aufzustellen, zu dem die App mit den vereinbarten Features veröffentlicht werden soll.

Theorie greifbar machen

Basierend auf diesem Konzept erstellt die Agentur dabei  ein Mockup, also eine leere Hülle ohne Funktionalität, die lediglich den Körper einer App darstellt, damit Sie und vor allem die Entwickler ein Gefühl für die App erhalten. Hierbei fließt die Expertise eines Designers im Rahmen von benutzerfreundlichen Elementen mit ein, die für eine ausgewogene App sorgen sollen.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Erfahrung einer professionellen Agentur und lassen Sie sich auf Machbarkeit, Deadlines sowie der Monetarisierung-Möglichkeiten Ihrer App beraten. Unterstützen Sie, wo sie nur können. Je besser die Zusammenarbeit, desto qualitativ hochwertiger wird die entwickelte App.

Die Theorie und der Zeitplan stehen, fehlt also nur noch die Umsetzung, oder?

App Konzept
App-development
4

Welche Technologie darf es sein?

Die eigentliche App-Entwicklung

Bevor die App programmiert werden kann, muss im Vorfeld bei der Erstellung des Konzepts festgelegt werden, mit welcher Technologie Ihre App entwickelt wird. Die Wahl zwischen Nativen, hybriden, Cross-Platform-, oder Web-Apps ist nicht einfach zu treffen und sollte sich dabei am Design und den Features der App sowie an der Zielgruppe orientieren.

Start der App-Entwicklung

Ist auch diese letzte Entscheidung gefallen, kann mit der App-Entwicklung begonnen werden. In dieser Phase können Sie meist wenig beeinflussen, da die Entwickler sich auf effiziente Umsetzung der einzelnen Komponenten der App konzentrieren.

Unser Tipp: Jetzt können keine großen Änderungen am Konzept und den Funktionen vorgenommen werden. Achten Sie deshalb darauf, alle notwendigen Entscheidungen vor dem Start der App-Entwicklung zu treffen, da nachträgliche Änderungen den Projektplan gefährden und zu hohen Kosten führen.

Nach der Fertigstellung Ihrer App erhalten Sie dann als erste Person Zugriff. Jetzt beginnt zusammen mit den Entwicklern die Testphase und somit der Abschluss der App-Entwicklung.

5

Testen auf Herz und Niere

Abschluss der App-Entwicklung - die Testphase

Die Entwickler beginnen nun zusammen mit Ihnen und eventuell möglichen Testpersonen einen umfangreichen Praxistest Ihrer App. Das Ziel dieser Tests ist es, möglichst alle Fehler, sogenannte Bugs, zu finden und zu beheben. Diese treten oft erst nach der Entwicklung auf, wenn alle Komponenten zusammenarbeiten und eine größere Anzahl an Leuten die App auf unterschiedlichen Geräten nutzt. Diese Phase in der App-Entwicklung ist somit ganz normal und sollte zielstrebig durchgeführt werden für einen optimalen Marktstart der App in den jeweiligen Stores.

Unser Tipp: Holen Sie sich Unterstützung von Familie, Verwandten oder den Kollegen in der Firma und lassen die App von jung bis alt auf Herz und Nieren prüfen. Damit decken Sie einen großen Bereich der späteren Zielgruppe ab und entdecken Fehler, die im „Tunnelblick“ oft unentdeckt bleiben.

Nach Abschluss der Testphase kann die App in den jeweiligen App-Stores oder auch im unternehmenseigenen App Store veröffentlicht werden (je nach gewählter Technologie von Schritt 4).

App testen
6

Ohne Marketing kein Erfolg

App Marketing betreiben

Die App ist live und verfügbar in den App-Stores, doch reicht das aus? Leider noch nicht.
Ihre Zielgruppe weiß leider noch nichts von Ihrer neuen innovativen App und muss deshalb durch das richtige Marketing erst aufmerksam darauf gemacht werden. Dabei finden Sie die richtigen Wege zu Ihren Kunden mit einer durchdachten Marketingstrategie in den Kanälen SEO und SEA und Social Media sowie den jeweiligen App-Stores selbst. Gerade bei den App-Stores zählt am Ende ein positives Nutzerfeedback Ihrer App zu den größten Faktoren zum Erfolg.

Unser Tipp: Mit der bereits in Schritt 1 entwickelten Buyers Persona kennen Sie Ihre Zielgruppe bereits sehr gut. Diesen Vorteil können Sie für Werbeanzeigen über Google Ads, Facebook Ads, Pinterest, und vielen mehr gezielt nutzen. All diese Dienste nutzen Ihre Daten, um die Werbung gezielt auf Ihre Nutzer auszuspielen.

Holen Sie sich Experten zu den verschiedenen Marketing Kanälen an die Hand und bewerben Sie somit den Start Ihrer App bestmöglich.

7

Nach der App ist vor der App

Wartung & Aktualisierung der App

Sepp Herberger hat schon gewusst, „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Und das stimmt auch bei der App-Entwicklung.
Eine App bleibt nur dann langfristig erfolgreich, wenn diese konstant gepflegt wird und im Idealfall durchgehend neue Funktionen erhält, die den Nutzern einen weiteren Mehrwert bieten und diese somit binden. Wichtig ist dabei auch auf Kundenfeedback zu hören.

Unser Tipp: Nach Abschluss der App-Entwicklung sollten Sie einen Support Vertrag mit Ihrer App Agentur abgeschlossen haben, der die Pflege sowie die Erstellung neuer Features beinhaltet. Nur so können Sie nachhaltig im App Business überdauern.

Uploaded ToFuturistische Softwareentwicklung

Fazit

Sie wissen jetzt, wie Sie Ihre innovative Idee in wenigen Schritten in einer App umsetzen können und worauf Sie unbedingt achten sollten. Doch vielleicht haben Sie noch die ein oder andere spezifischere Frage, z.B. den Kosten der App-Entwicklung. Wir empfehlen Ihnen daher auch noch unsere anderen Kapitel zum Theme App-Entwicklung zu lesen, die im Detail auf die einzelnen Punkte eingehen und Ihnen somit den Überblick verschaffen, den Sie benötigen.
Bei allen anderen Fragen oder auch Projektanfragen stehen wir gerne für Sie bereit.

Firmen Apps für Unternehmen

Welche Zielgruppe wollen Sie mit Ihrer App ansprechen? Wir gehen auf die verschiedenen…

App-Technologien Vergleich

Native, Hybrid, Cross-Plattform oder Web App? Mit der Zeit haben sich viele unterschiedliche App…

Kosten der App-Entwicklung

Sie fragen sich wie hoch die Kosten für die Entwicklung einer App sind? Wir machen Zahlen und…

Wir beraten Sie in einem kostenlosen Erstgespräch. Jetzt anfragen!

    Ihr Ansprechpartner Mehdi Bornak

    BORNAK GMBH

    Philippine-Welser-Str. 20
    86150 Augsburg / Germany
    Zentrale: +49 821 508 43 236
    Telefon : +49 821 508 43 237
    E-Mail: info@bornak.de